KAB Deutschlands e.V.
KAB Deutschlands e.V. Service|Kontakt|Impressum

Der katholische Priester und Sozialreformer wurde am 16. März 1851 in Hanemicke geboren und nach seinem Tod im Jahr 1921 auf dem Friedhof in Rhode beigesetzt. Franz Hitze war Mitbegründer des heutigen Sozialversicherungssystems. Seine Sorge galt dem Wohl der Arbeiter seiner Zeit, die im Zuge der Industrialisierung zu verelenden drohten. Hitze setze sich für die Gründung der katholischen Arbeitervereine ein und gilt als Wegbereiter des Caritasverbandes.

Jetzt plant der KAB-Bezirksverband, mit einem Musical-Projekt an den Geistlichen und dessen Engagement für das Gemeinwohl zu erinnern. „Geplant ist, dass die Menschen durch das Musical einen tiefen Einblick in die Lebensgeschichte von Franz Hitze erhalten, dass sie von den Beweggründen für sein Wirken berührt und bewegt werden und erfahren, was Franz Hitze uns auch heute noch zu erzählen hat“, fasst KAB-Bezirkspräses Pfarrer Reinhard Lenz die Intention zusammen. „Wir brauchen Vorbilder, die konsequent ihren Weg gehen und die mit ihrem Leben ein Zeugnis für ihren Glauben geben. Das Musiktheater bietet durch die Einheit von Text, Musik, Gesang und Tanz besondere Möglichkeiten, diese Botschaft eindrucksvoll zu vermitteln und Franz Hitze zu ehren und im Gedächtnis zu behalten“, so der Geistliche. weiter.

Die musikalisch erzählte Lebensgeschichte soll durch Laiendarsteller – Erwachsene und Kinder – aus der Region in Szene gesetzt werden. Für die Inszenierung des Musicals wurde Patric Tavanti unter Vertrag genommen. Der 1968 geborene und in Berlin lebende Künstler verfügt über eine abgeschlossene Schauspielausbildung und langjährige Erfahrung als Schauspieler, Autor und Regisseur. Er hat bereits mehrere erfolgreiche Produktionen – auch im kirchlichen Umfeld – initiiert und geleitet. Unter seiner professionellen Anleitung soll nun auch das KAB-Musical-Projekt bis zur geplanten Uraufführung in voraussichtlich drei Jahren Gestalt annehmen.

Damit die praktische Arbeit beginnen kann, findet vom 18. bis 20. Oktober das erste Musical-Workshop-Wochenende im Josef-Gockeln-Haus in Rahrbach statt. Interessierte aller Altersgruppen, die Spaß haben am Theater spielen, tanzen und singen haben sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. In angenehmer Atmosphäre bietet Patric Tavanti Gelegenheit zum Reinschnuppern, Kennenlernen und Ausprobieren und wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die späteren Aufgaben in dem Stück vorbereiten.

Der Teilnehmerbeitrag für das Wochenende incl. Übernachtung, Vollverpflegung, Programmteilnahme und Nutzung der hauseigenen Freizeitbereiche beträgt pro Erwachsenen 40, für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre 30 Euro, für Kinder bis 10 Jahre 25 Euro (die Teilnahme für das 3. und jedes weitere Kind einer Familie kostenlos).

Ausschreibungen mit weiteren Infos zum Wochenende sind erhältlich beim KAB-Bezirksverband, Friedrichstr. 4, 57462 Olpe, 02761/944613 und auf der Homepage des KAB-Bezirksverbandes unter www.kab-olpe-siegen.de.

Für die Teilnahme an dem Musical-Workshop in Rahrbach ist eine Anmeldung erforderlich bei Katharina Pokrzywa, Fichtenweg 5, 57078 Siegen, Tel.: 0271/4058543, Handy: 0151/18407350, E-Mail: katpok@gmx.net