KAB Deutschlands e.V.
KAB Deutschlands e.V. Service|Kontakt|Impressum

Begonnen hatte der Tag mit der Begrüßung durch das Moderatorenpaar Mechthild Hartmann-Schäfers und Hannes Kreller, die die KAB-Familie durch das Sinn-Fest begleiteten. Und sie waren aus allen Richtungen gekommen. Nicht nur aus dem vor der Tür liegenden Ruhrgebiet hörte man die markanten Laute, sie waren gekommen aus dem Saarland und aus dem Allgäu, aus Fulda, Osnabrück, Augsburg, Trier und München - der Bundesverband war gut gemischt vertreten. Obwohl vielleicht noch einige mehr in die Halle hineingepasst hätten.

Der ehemalige Weihbischof im Bistum Essen, Franz Grawe, war der Hauptzelebrant des ArbeitnehmerInnen Gottesdienstes, der von der Band Semper More musikalisch hervorragend begleitet wurde. Anschließend begann das große "Puzzle-Lege-Fieber". An der Seiten der riesigen Mittelhalle standen in Kisten und Kartons die von den Diözesanverbänden und Teilnehmern mitgebrachten Puzzleteile und jeder wollte mal irgendwie Hand anlegen. Viele Teile waren bereits in Form eines Kreuzes auf den Boden gebracht worden und dann wuchs das Ganze, Reihe für Reihe. Im Vorbeiwandern konnte man das größer werden beobachten. Zwischendurch dann bei einer Kartoffelsuppe stärken und an den Aktionstischen einiger Diözesanverbände einkaufen, mitmachen oder einfach nur gute Gespräche führen. Es gab zahlreiche Begegnung mit KAB-Freundinnen und Freunden aus ganz Deutschland. Einige hat man tatsächlich erst kurz vor Schluss getroffen. Aber das lag wohl daran, dass die Hallen nicht so grell ausgeleuchtet waren. Ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne lud die Teilnehmer immer wieder dazu ein, den Ort zu wechseln und in den Stuhlreihen Platz zu nehmen. Live Musik und Wortakrobatik wurden geboten und Donatus Weinert entführte die Gäste einmal mehr in die Welt der Magie.

Gespannt warteten alle auf das große Finale und gegen 17.00 Uhr war das letzte Teil gelegt. "Es sind genau 30.993 Puzzleteile", verkündete Mechthild Hartmann-Schäfers unter dem anhaltenden Beifall der umstehenden KAB'ler. WELTREKORD!!! Ein solch großes Sinnpuzzle hat es noch nie gegeben. Und wer sich für Dimensionen interessiert, der kann dann mal eine Fläche von rund 1.900 qm abschreiten. Passend zur Lokalität stimmte man abschließend noch in das Steigerlied ein und wünschte sich, bis wir uns wiedersehen, dass Gott uns alle fest in seiner Hand halten möge. Wie gesagt, ein echt toller Tag! -bursch

- Weitere Fotos aus Duisburg unter Fotogalerien