KAB Deutschlands e.V.
KAB Deutschlands e.V. Service|Kontakt|Impressum

KAB besuchte das „politische Berlin“

Zu einer von der HVHS organisierten 4-tägigen Studienreise brachen 30 KAB-Mitglieder aus dem Bezirksverband Hagen-Iserlohn-Menden-Witten auf. Gleich am ersten Tag stand ein Besuch im Bundestag auf dem Programm. Zunächst hatte die Gruppe die Möglichkeit, mit der Mendener Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag (SPD) über die anstehende Bundestagswahl zu sprechen. In vielen Fragen nahm die Abgeordnete kein Blatt vor dem Mund und überzeugte mit Ihrer Offenheit und Ehrlichkeit. Stellung bezog sie insbesondere zu den Ladenöffnungszeiten an Wochenenden und Feiertagen und zur Herabsenkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Anschließend nahm sie sich noch die Zeit, die Gruppe durch das Paul-Löbe-Haus zu führen, in dem sich viele Abgeordnetenbüros befinden. Weiter ging es zum Besuch einer Plenarsitzung im Bundestag. Diskutiert von den Abgeordneten wurden die geplante „Ghetto-Rente“ für Opfer des Nationalsozialismus und die Neuregelung von Fluggastrechten.

Bei einem Besuch der Gedenkstätte Plötzensee gedachten die KAB´ler dem seligen Nikolaus Groß, der dort wegen seines Glaubens und seiner politischen Überzeugung 1945 von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde. Vor Ort entzündete die Gruppe eine Kerze für ihn.

Bei Stadtrundfahrten durch den Westteil und Ostteil Berlins wurden die Reiseteilnehmer/innen noch einmal mit der deutsch-deutschen Geschichte konfrontiert. Insbesondere am alten Grenzübergang an der Bernauer Str. waren die Auswirkungen des Mauerbaus noch sehr anschaulich.

Einen ganzen Tag verbrachte die Gruppe in Potsdam, wo die alte deutsche Geschichte mit der wilhelminischen Ära lebendig wurde.

Ein Höhepunkt war zum Abschluss der Besuch in der katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist im Berliner Westend, die auch jedes Jahr eine zweitägige Wallfahrt zur Gottesmutter nach Werl im Erzbistum Paderborn veranstaltet. Hier nahm die Gruppe am Palmsonntag an einer Messe teil und machte die Erfahrung, dass es noch übervolle Kirchen mit jungen Familien gibt. - bva