KAB Diözesanverband Paderborn

Pressemeldungen und Veröffentlichungen

Fleischindustrie: Kritik an Gesetzesverzögerung

Petition für mehr Ausbildungsplätze

"Option für die Liebe"

Das Zukunftsmodell der KAB

Der KAB-Diözesansekretär im DOM, NR.39, 27.September 2020

Zweifel an versprochenen Wandel

In der Fleischbranche ist einiges in Bewegung gekommen, unter anderem sollen Werkverträge ab Januar verboten sein. Auch bei der Unterbringung der Mitarbeiter soll vieles besser werden. KAB Diözesanvorsitzender Strothmann-Nagel ist skeptisch, was die Veränderungen angeht: "Sicherlich werden Tönnies und die anderen Fleischkonzerne versuchen, das gesetzliche Verbot von Werkverträgen zu verzögern oder gar zu umgehen".

Die vollständige Pressemitteilung 

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Paderborn e.V.
Am Busdorf 7
33098 Paderborn
Telefon: +49 5251 - 28 88 590
Telefax: +49 5251 - 28 88 599

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren